PRINZ WILLIAM FÜHRT MIT 55 MILLIONEN EURO DOTIERTEN EARTHSHOT-PREIS EIN

mountain

Prinz William hat den renommiertesten globalen Umweltpreis der Geschichte eingeführt – den Earthshot-Preis, in dessen Mittelpunkt fünf der größten Umweltherausforderungen unserer Zeit stehen. Dieser neue globale Preis soll Anreize für Veränderungen schaffen und in den nächsten zehn Jahren – einer entscheidenden Dekade für unseren Planeten – zur Reparatur der Erde beitragen.

Der Einführung gingen zwei Jahre harter Arbeit voraus, in denen Prinz William und die Stiftung The Royal Foundation of The Duke and Duchess of Cambridge ein Projekt entwickelten, das globale Bemühungen zum Schutz und zur Wiederherstellung der Umwelt unterstützen soll. Neben der Suche nach evidenzbasierten Lösungen für die größten Umweltprobleme unseres Planeten hat der Earthshot-Preis auch das Ziel, den gegenwärtigen Pessimismus in Bezug auf die Umwelt in die optimistische Überzeugung zu verwandeln, dass wir den größten Herausforderungen unserer Zeit gewachsen sind.

Der Earthshot-Preis, dessen Einführung am 31. Dezember 2019 bekanntgegeben wurde, ist die bisher größte von Prinz William und der Royal Foundation ins Leben gerufene Initiative. Um die Wirkung des Preises zu maximieren, wurde eine globale Vereinigung gebildet, die sich aus Einzelpersonen, Unternehmen und  Organisationen zusammensetzt und der sich in den kommenden Monaten und Jahren weitere Mitglieder anschließen können.

In Anlehnung an den von Präsident John F. Kennedy initiierten „Moonshot“ in den 1960er Jahren, der Millionen von Menschen in dem Ziel vereinte, einen Menschen zum Mond zu schicken, und der zum Impulsgeber für die Entwicklung neuer Technologien wurde, stehen beim Earthshot-Preis fünf „Earthshots“ im Mittelpunkt – einfache und doch ehrgeizige Ziele für unseren Planeten, die bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen, um unser  und das Leben künftiger Generationen zu verbessern.

Die fünf Earthshots sind:

  • Die Natur schützen und wiederherstellen
  • Unsere Luft reinigen
  • Unsere Ozeane zu neuem Leben erwecken
  • Eine abfallfreie Welt schaffen
  • Unser Klima retten

Jeder Earthshot wird durch wissenschaftlich vereinbarte Ziele untermauert, einschließlich der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung und anderer international anerkannter Maßnahmen, die zur Reparatur der Erde beitragen sollen. Gemeinsam bilden sie eine Reihe einzigartiger, in der Wissenschaft verwurzelter Herausforderungen, die neue Denkweisen, Technologien, Systeme, Strategien und Lösungen hervorbringen sollen. Durch die Einteilung in diese fünf wesentlichen Problembereiche zeigt der Earthshot-Preis, dass die verschiedenen Umweltprobleme eng miteinander verknüpft sind und daher gemeinsam in Angriff genommen werden müssen.

Im Laufe des heutigen Tages (Donnerstag, 8. Oktober) wird eine Serie von fünf Kurzfilmen veröffentlicht, die jeden Earthshot näher beleuchten wird. Die Filme wurden von der weltbekannten, auf Naturfilme spezialisierten Produktionsfirma Silverback produziert. Die Sprecher sind junge Klimaaktivisten, darunter Bindi und Robert Irwin.

Ziel des Earthshot-Preises ist es, neue Lösungen zu finden, die auf jeder Ebene funktionieren, einen positiven Einfluss auf den Umweltwandel haben und den Lebensstandard weltweit verbessern – besonders in den am stärksten durch den Klimawandel gefährdeten Gemeinschaften. Preise können an  Einzelpersonen, Teams oder Kooperationen verliehen werden – Wissenschaftler, Aktivisten, Ökonomen, Gemeinschaftsprojekte, Führungskräfte, Regierungen, Banken, Unternehmen, Städte und Länder – an jeden, dessen praktikable Lösung einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen der Earthshot-Ziele leistet.

Von 2021 bis 2030 wird Prinz William jährlich den Earthshot-Preis gemeinsam mit dem Earthshot-Preisrat, in dem sechs Kontinente vertreten sind, an fünf Gewinner verleihen – pro Earthshot wird ein Preis vergeben. Im Laufe des heutigen Tages wird in einem Kurzfilm eine globale Liste führender Persönlichkeiten aus den Bereichen Umwelt, Philanthropie, Wirtschaft, Sport und Unterhaltung bekanntgegeben, die als Mitglieder des Earthshot-Preisrates fungieren werden. Der Film wird um 13 Uhr deutscher Zeit online ausgestrahlt.

In dem Film sagt Prinz William: „Wir wollen die besten Köpfe zusammenbringen und sie dazu motivieren, die besten Lösungen zur Bewältigung einiger der größten Umweltprobleme der Welt zu finden. Um wichtige Veränderungen herbeizuführen, müssen wir unseren Einfallsreichtum und unsere Erfindungsgabe nutzen. Die nächsten zehn Jahre sind entscheidend, doch die Zeit drängt. Deshalb glauben wir, dass dieser ehrgeizige globale Preis der einzige Weg nach vorn ist“.

Neben dem Preisrat wird der Earthshot-Preis von seiner globalen Allianz unterstützt – einem weltweiten Netzwerk von Organisationen mit dem gemeinsamen Ziel, die Erde zu reparieren. Dieses beispiellose Netzwerk, das Vertreter aus allen Teilen der Welt umfasst, setzt sich aus den folgenden Gruppen zusammen:

  • Gründungspartner der globalen Allianz – eine Gruppe weltweit führender Philanthropen und Organisationen, die mit uns zusammenarbeiten werden, um die Ziele des Preises im erforderlichen Maßstab und in der angestrebten Reichweite umzusetzen, sowohl durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln als auch durch partnerschaftliche Zusammenarbeit;
  • Partner der globalen Allianz – gemeinnützige Organisationen im Bereich Umwelt und nachhaltige Entwicklung, die ihr Fachwissen und ihre globale Reichweite in die Allianz einbringen und jedes Jahr als nominierende Organisationen fungieren werden; und
  • Mitglieder der globalen Allianz – einige der weltweit größten und einflussreichsten Unternehmen und Marken, die unsere Earthshots unterstützen, ehrgeizige Veränderungen in ihren Unternehmen einführen und die Umsetzung unserer erfolgreichen Lösungen fördern werden.

Die ersten Gründungspartner der globalen Allianz sind das Aga Khan Development Network, Bloomberg Philanthropies, DP World in Partnerschaft mit Dubai EXPO 2020, die Jack Ma Foundation, Marc and Lynne Benioff und die Paul G. Allen Family Foundation. Weitere Namen werden in den kommenden Monaten bekanntgegeben. Zu den Partnern der globalen Allianz gehören der WWF, das Green Belt Movement, Greenpeace und Conservation International (vollständige Liste unter Anmerkungen für Redakteure). Die Mitglieder der globalen Allianz werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Der fünfstufige Prozess zur Auswahl eines Gewinners für jeden Earthshot wurde in Partnerschaft mit dem Centre for Public Impact und einer Reihe internationaler Experten entwickelt. Die Nominierungen werden im Rahmen eines unabhängigen Bewertungsprozesses überprüft, der von unserem Implementierungspartner Deloitte geleitet wird. Eine hochkarätige Expertenjury wird den Beurteilungsprozess unterstützen und dem Preisrat, der die endgültigen Gewinner auswählt, Empfehlungen aussprechen.

Die Verleihungszeremonie, bei der die fünf Gewinner für jeden der Earthshots unter 15 Finalisten ausgewählt werden, wird jedes Jahr in unterschiedlichen Städten der Welt abgehalten. Die erste Verleihungszeremonie wird im Herbst 2021 in London stattfinden.

Nach der Preisvergabe werden alle Gewinner eine globale Plattform und ein prestigeträchtiges Profil erhalten. Gleichzeitig werden ihre Story und die Entwicklung im Verlauf des Jahrzehnts präsentiert. Ziel ist die breite Anwendung, Vervielfältigung und Förderung der erfolgreichen Lösungen. Der Geldpreis in Höhe von umgerechnet 1,1 Millionen Euro fließt in die Umsetzung der Umwelt- und Naturschutzprojekte. Die in die engere Wahl gezogenen Kandidaten erhalten auch maßgeschneiderte Unterstützung und die Möglichkeit, ihre Arbeit zu skalieren sowie sich mit einem Netzwerk gleichgesinnter Personen und Organisationen zu verbinden. In den bevorstehenden Monaten werden weitere Informationen zur Gestaltung des physischen Preises bekanntgegeben, den jeder der Gewinner erhalten soll.

Royal Foundation