Prinz William, Preisträger und Finalisten stehen bei der COP26 im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit

EARTHSHOT PRIZE

Prinz William und die ersten Gewinner und Finalisten des Earthshot-Preises standen heute auf der COP26-Klimakonferenz im Mittelpunkt eines wichtigen Treffens von Staats- und Regierungschefs, bei dem sie die Notwendigkeit globaler Innovationen und kollektiver Maßnahmen betonten, die in diesem entscheidenden Jahrzehnt zur Rettung unseres Planeten ergriffen werden müssen.

Die Finalisten und Preisträger kamen in Glasgow zum ersten Mal persönlich zusammen. Gemeinsam mit Prinz William nahmen sie auf Einladung des britischen Premierministers Boris Johnson an der Weltklimakonferenz COP26 teil, auf der Staats- und Regierungschefs nationale Pläne zur Bekämpfung des Klimawandels vorlegten.

Bei der Veranstaltung Accelerating Clean Technology Innovation and Deployment hielt Prinz William eine Rede, in der er die Preisträger und Finalisten sowie Lösungen für die größten Umweltprobleme unserer Zeit vorstellte. Neben ihm auf der Bühne stand eine Finalistin des Earthshot-Preises − die 15-jährige Vinisha Umashankar aus Indien. Sie rief Staats- und Regierungschefs, internationale Organisationen, die Zivilgesellschaft und Wirtschaftsführer dazu auf, Innovationen, Lösungen und Projekte zur Wiederherstellung des Planeten zu unterstützen und sich der nächsten Generation bei der Umsetzung von Maßnahmen anzuschließen.

Während des Gipfeltreffens präsentierten die Gewinner und Finalisten des Earthshots „Unser Klima retten“ den Staats- und Regierungschefs und Delegationen ihre bahnbrechenden Umweltlösungen. Eine dieser Lösungen war der AEM-Elektrolyseur von Enapter. Das Unternehmen erhielt den Earthshot-Preis für seine innovative grüne Wasserstofftechnologie, die die Art und Weise verändern kann, wie wir unsere Wohnungen und Gebäude mit Strom versorgen und unsere Verkehrsmittel antreiben. Ebenfalls zu sehen waren die Lösung von SOLbazaar, eines Finalisten aus Bangladesch, der die Technologie hinter dem weltweit ersten Peer-to-Peer-Netzwerk zur Verteilung von Solarenergie vorstellte, sowie Reeddi Capsules − solarbetriebene Energiekapseln, die in ganz Nigeria für saubere Energie sorgen können. Im Anschluss an die Veranstaltung trafen die Preisträger und Finalisten mit führenden Politikern und Regierungsvertretern ihrer jeweiligen Länder zusammen.

Zuvor hatte der globale Berater der Preisträger, Michael R. Bloomberg, auf der COP26 zu einem Empfang der Globalen Allianz des Earthshot-Preises eingeladen, bei dem die Gewinner und Finalisten zum ersten Mal persönlich mit einigen Mitgliedern der Globalen Allianz und des Preisrates zusammentrafen, darunter Christiana Figueres, Hindou Oumarou Ibrahim und Luisa Neubauer. Die Globale Allianz ist ein beispielloses Netzwerk von Philanthropen, Nichtregierungsorganisationen und einigen der größten Unternehmen und Marken der Welt, die zusammen 3,6 Millionen Beschäftigte repräsentieren. Gemeinsam werden sie die von den fünfzehn Finalisten des Earthshot-Preises entwickelten innovativen und bahnbrechenden Lösungen unterstützen und dazu beitragen, dass diese im großen Maßstab umgesetzt werden.

Royal Foundation