Design des Earthshot-Preises von berühmtem Foto „Earthrise” inspiriert

EARTHSHOT PRIZE

Wir freuen uns, im Vorfeld der am Sonntag, dem 17. Oktober, stattfindenden Preisverleihungszeremonie das offizielle Design des Earthshot-Preises vorstellen zu dürfen.

Die preisgekrönte niederländische Designerin Christien Meindertsma, deren Werke sich in den Sammlungen internationaler Museen wie dem Museum of Modern Art (New York), dem Victoria & Albert Museum (London) und dem Vitra Design Museum (Weil am Rhein) befinden, hat 50 individuelle Auszeichnungen entworfen, die den fünf jährlichen Gewinnern des Earthshot-Preises in den nächsten zehn Jahren verliehen werden.

Das Design des Preises mit dem Titel „Precious Matter“ wurde von dem berühmten Foto der Erde inspiriert, das der Astronaut General William Anders am 24. Dezember 1968 während der Apollo-8-Mission aufnahm. Das Bild „Earthrise“, das den Aufgang der Erde über dem Horizont des Mondes zeigt, war das erste aus dem Weltraum aufgenommene Foto der Erde und trug zur Entstehung der Umweltbewegung bei.

Das Design jedes Preises ist einzigartig und zeigt einen anderen Rotationsgrad der Erdoberfläche. Zusammen ergeben die 50 Preise die gesamte Erde − so wie die 50 Lösungen des Earthshot-Preises im nächsten Jahrzehnt gemeinsam zur Reparatur unseres Planeten beitragen werden.

Die Preise wurden aus recycelten Materialien hergestellt, darunter Messing aus Wasserleitungsarmaturen, Haushaltsabfälle und winzige Metallelemente, die aus Abwasserschlamm gefiltert und dann zusammengefügt wurden. Das Design spiegelt die Bedeutung der Wiederverwertung und des Recyclings von Abfällen wider und steht im Einklang mit dem Ziel des Earthshot-Preises, eine abfallfreie Welt zu schaffen.

Royal Foundation